Mitochondrien und Dictyosomen bei Micrasterias
  Die Desmidiaceengattung Micrasterias hat Arten mit sehr großen Zellen. Es zeigte sich bei Untersuchungen, dass bei manchen von ihnen Organellen wie Mitochondrien und Dictyosomen groß genug sind, um ungefärbt im Frischpräparat mit lichtmikroskopischen Mitteln beobachtet werden zu können.

Die folgenden Artikel (bitte auf die unten stehenden Bildchen klicken) beschäftigen sich mit der Stellung der Desmidiaceen im taxonomischen Baum des Lebens sowie mit ihren Mitochondrien und Dictyosomen.

 

  Micrasterias I
Micrasterias I
Micrasterias II
Micrasterias II
 
  Die Schwestergruppe der Landpflanzen
  In der Biowissenschaft gibt es seit längerem Konsens darüber, dass sich die Landpflanzen aus Grünalgen entwickelt haben, und zwar aus jenem Teil, welcher als Streptophyta bezeichnet wird. Die interessante Frage nach den nächsten Verwandten der Landpflanzen innerhalb der Streptophyta wurde lange Zeit mit „Charales“ beantwortet, der Linie, zu welcher die Armleuchteralgen gehören. Die Erkenntnisse der letzten zehn Jahre brachten Bewegung in diese Angelegenheit, die Charales sind nun nicht mehr erste Kandidaten der Schwesternschaft zu den Embryophyten, wie die Landpflanzen in der Botanik auch bezeichnet werden. Es ist eine andere Algengruppe, die unter Mikroskopikern sehr viele Freunde hat.

 
  Phylogeny in Streptophyta
Phylogeny in
Streptophyta
 
 
  Prof. Rupert Lenzenweger: Desmidiaceengattungen
  Der Desmidiologe Prof. Rupert Lenzenweger hat in den 1990er Jahren ein mehrbändiges Standardwerk über die Desmidiaceenflora von Österreich verfasst. Aktuell entsteht eine Artikelserie für die Zeitschrift MIKROKOSMOS, in welcher die einzelnen Desmidiaceengattungen und jeweils eine Auswahl der häufigsten Arten in Mitteleuropa vorgestellt werden.

 
  Klicken Sie hier, um das PDF 'Gattung Micrasterias' anzuzeigen
Gattung
Micrasterias
Gattung Euastrum
Gattung
Euastrum
Gattung Cosmarium
Gattung
Cosmarium
  Literatur:
-Lenzenweger, R.: Desmidiaceenflora von Österreich Teil 1, Bibliotheca Phycologica Bd. 101. J. Cramer, Berlin 1996.
-Lenzenweger, R.: Desmidiaceenflora von Österreich Teil 2, Bibliotheca Phycologica Bd. 102. J. Cramer, Berlin 1997.
-Lenzenweger, R.: Desmidiaceenflora von Österreich Teil 3, Bibliotheca Phycologica Bd. 104. J. Cramer, Berlin 1999.
-Lenzenweger, R.: Desmidiaceenflora von Österreich Teil 4, Bibliotheca Phycologica Bd. 111. J. Cramer, Berlin 2003.
 
  © Wolfgang Bettighofer 2009 - 2012